Kategorien
2012-1

„Nach uns die Sintflut?“

Ein „Handy“, wie der kleine smarte Apparat nur im deutschsprachigen Raum genannt wird, ist ein kleiner „Erdschatz“. Darin verbergen sich nämlich wertvolle Rohstoffe vom gesamten Erdball. Und dieser „Schatz“ wandert nach Gebrauch häufig auf den Müll. Eine folgenschwere Verschwendung. Das meint jedenfalls Prof. Armin Reller (Universität Augsburg), zusammen mit Susanne Holdinghausen (Journalistin) Autoren des Öko-Bestsellers „Wir konsumieren uns zu Tode“. Sie fordern: Die rücksichtslose Ausbeutung der Bodenschätze unseres Planeten müsse aufhören, und zwar schnell. Einmal Gewonnenes muss erhalten bleiben. Am Beispiel von Alltagsgegenständen zeigen sie „die fatalen ökologischen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen unseres Lebensstils“ auf Kosten anderer. Das muss sich ändert, es sei denn diese Generation wollte weiter nach der Devise leben: „Nach uns die Sintflut!“  Armin Reller ist am 26.3.2012 (19:30) zu Gast in der Politischen Runde in Barmen, Bachstr.15   Armin Reller ist Professor für Ressourcenstrategie an der Universität Augsburg. Zuvor Forschungsarbeiten im Bereich der anorganischen und physikalischen Chemie in Zürich, Cambridge, Bangalore und Hannover. Er ist Herausgeber der Reihe Stoffgeschichten.  dazu auch NDR