Kategorien
2013-1

Didgeridoo – Geschichte(n) und Mythen

Marvin Dillmann in der Politischen Runde

Das Didgeridoo ist das traditionelle Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines, wurde in seiner klassischen Variante aus von Termiten ausgehöhlten Eukalyptusstämmen gefertigt und ist bereits auf etwa 3000 Jahre alten Felsmalereien nachweisbar. In den Mythen der Aborigines werden die Töne des Didgeridoos als Vibrationen einer Regenbogenschlange interpretiert, die als das Symbol der Weisheit gilt und einst aus dem Ozean kommend den australischen Kontinent geformt haben soll. Der Wuppertaler Didgeridoo-Künstler, Marvin Dillman, erzählt in der Politischen Runde über Geschichte und Mythen dieses ungewöhnlichen Instrumentes und gibt Kostproben seines Könnens, das er sich über Jahre autodidaktisch angeeignet hat.

Montag, 10.6.2013 19:30

Bergische VHS, Auer Schul Str.206,-€