Kategorien
2015-1

Das Kriegsende in Wuppertal 1945 und die “Stunde Null”

“Fingerhüte aus Trümmern” 

Lesung / Vortrag mit Eva Brabender-Hofmann, Edith Geuter, Dr. Diethard Kuhne & Dr. Detlef Vonde

Am 15./16. April 2015 jährt sich zum 70. Mal der Tag der Befreiung Wuppertals vom NS-Regime durch amerikanische Truppen. Die Zahl der Menschen, die sich noch aktiv an das Geschehen der letzten Kriegsphase und der unmittelbaren Nachkriegszeit erinnern können, nimmt stetig ab. Im Rahmen der Politischen Runde werden Auszüge aus lebensgeschichtlichen Interviews präsentiert, die vor einigen Jahren von einer “Geschichtswerkstatt” der Bergischen VHS geführt worden sind und die Erinnerungen an eben jene Zeit zum Thema machten.
Der Themenabend mit “O-Tönen” von Zeitzeug/innen und einem einordnenden historischen Vortrag von Dr. Detlef Vonde ermöglicht einen Blick auf die Schrecken der letzten Kriegsphase, zeigt die unterschiedlichen Wahrnehmungsmuster (“Niederlage”/”Befreiung”), thematisiert populäre Mythen (“Stunde Null”) und einen Neuanfang, dessen prägende Kraft in der kurzfristigen Perspektive auf materielle Sicherheit und im Durchsetzungswillen einer traumatisierten Gesellschaft lag.
20.4.2015
19:30
Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld
Auer Schulstr.20
6,-€