Kategorien
2017-1

Zu Fuß durch ein nervöses Land

Politische Runde mit Jürgen Wiebicke. Der bekannte Journalist hat sich auf die Suche nach sehr unterschiedlichen Menschen begeben, die ganz konkret neue Formen des politischen Engagements erproben.

Immer mehr Menschen scheinen zu ahnen, dass der permanente Krisenmodus der Welt auch etwas mit dem Lebensstil der westlichen Welt zu tun hat. Zunehmendes Unbehagen bei dem Gedanken, dass am eigenen individualistischen Lebenszuschnitt „etwas faul“ sein könnte,  das stellt der Philosoph und WDR-Journalist Jürgen Wiebicke fest. Er hat sich auf die Suche nach sehr unterschiedlichen Menschen im Land begeben, die „ganz konkret neue Formen des politischen Engagements erproben.“  Die Botschaft seines aktuellen Buches klingt ermutigend: Nicht nur angesichts der Flüchtenden scheint die Bereitschaft zu wachsen, über den eigenen Vorgarten hinaus zu blicken und sich (wieder) für die Gemeinschaft zu engagieren.

20.3. 19:30 Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld Auer Schulstr.20    6,-€