Kategorien
2017-2

Die Bleibenden. Fluchtgeschichte(n) nach 30 Jahren

Fauzia Khorrami im Interview Vor 30 Jahren ist sie aus dem afghanischen Bürgerkrieg nach Deutschland geflohen und mit ihrer Familie auf abenteuerlichen Wegen nach Wuppertal gekommen. Sie gehörte zu den zahlreichen Menschen, die Ende der 80er Jahre den aufgeregten Medien zufolge eine wahre „Fluchtwelle“ dargestellt haben sollen. Noch immer leben knapp 250.000 Menschen afghanischer Herkunft in Deutschland. In der Politischen Runde berichtet Fauzia Khorrami, die heute stellvertretende Leiterin einer Kindertagesstätte in Remscheid ist, über die Realität ihrer Flucht, aber auch über die Geschichte einer erfolgreichen Integration. Darüberhinaus  geht es  um die Frage nach der angeblichen Sicherheit in Afghanistan und die Praxis der Abschiebung dorthin.  

Montag, 4.9. 19:30

Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld Auer Schulstr.20