Kategorien
2017-2

Wie funktioniert eigentlich ein Bürgerhaushalt?

Dieter Hofmann von der “Ideenwerkstatt Wuppertal” diskutiert darüber in der Politischen Runde und damit letztlich die spannende Frage, wie der Beteiligungsprozess tatsächlich gelingen kann?

Die Aufstellung des städtischen Haushalts zählt zu den wichtigsten kommunalpolitischen Prozessen und Entscheidungen überhaupt. Manche sehen darin geradezu den Kern des Gedankens kommunaler Selbstverwaltung. Kein Wunder also, dass Bürgerinnen und Bürger einer Stadt sich hier einmischen wollen. Die Idee des „Bürgerhaushaltes“ ist seit 1989, als sie ihren Ursprung in der brasilianischen Stadt Porto Alegre hatte, weit verbreitet und hat auch in Wuppertal bereits eine (mehr oder weniger) erfolgreiche Geschichte. So wichtig die Aufgabe, so komplex das Geschehen. Wie funktioniert eigentlich ein „Bürgerhaushalt“ in der Praxis? Oder anders gefragt: „Wie kann der Beteiligungsprozess wirklich gelingen?“ 9.10. 19:30 Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld Auer Schulstr.20