Kategorien
2019-1

Prekäre Arbeitswelten

mit Stefan Dietl (Gewerkschafter, Publizist)

Für fast 40 Prozent aller Beschäftigten ist sie bedrückende Realität: Prekäre Arbeit. Das heißt Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse und für die Betroffenen häufig niedrige Löhne, geringe soziale Absicherung und eine ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Vielen Menschen bleiben diese Arbeitswelten hermetisch verschlossen. Der Autor Stefan Dietl bringt Licht ins Dunkel der neuen Formen prekärer Beschäftigung wie die Arbeit auf Abruf im digitalen Zeitalter, Leih- und Zeitarbeit sowie die Ausweitung prekärer Beschäftigungsverhältnisse auf immer weitere Arbeitsbereiche. Der Publizist richtet seinen Blick aber auch auf den Widerstand gegen Niedriglöhne und wachsende soziale Unsicherheit. Er diskutiert darüber in der Politischen Runde.

Zeit: Montag, 25. März 2020. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip “Pay what you like.”
(Zahle, was Du magst.)