Kategorien
2019-2

Waffen, Drogen, Whistleblower

Darknet. Einblick in die digitale Unterwelt
mit Stefan Mey (Journalist)

„Ein 19-Jähriger, der vom elterlichen Wohnzimmer aus knapp eine Tonne Drogen verkauft … Whistleblower, die im Schutz der Anonymität brisante Informationen übermitteln … Leute, die aus Neugier online Falschgeld kaufen … politische Kollektive, die ihre Plattform vor dem Zugriff von Behörden schützen wollen. Der Journalist Stefan Mey hat sich in die Tiefen des Darknets begeben. Schnell wurde ihm klar, wie viele der kursierendenInformationen Mythen sind und wie wenig an wirklichem Wissen existiert.“ So heißt es im Klappentext des Buches von Stefan Mey, das im Anschluss an monatelange Recherchen Informationen zum Portrait eines „Ortes“ verdichtet „in dem so vieles nah beieinander liegt: illegaler Kommerz und ethische Abgründe, aber auch politischer Aktivismus und die Hoffnung auf ein besseres Internet.“ Stefan Meys Buch gewann schnell die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums. In der Politischen Runde führt er jetzt mitten hinein in diese „digitale Unterwelt“.

Zeit: Montag, 23. September 2019. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS. Auer Schulstr. 20, Otto-Roche-Forum
(Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip “Pay what you like.”
(Zahle, was Du magst.)