Kategorien
2019-2

Macht Platz!

Madeleine Hofmann über  Generationengerechtigkeit und Politik

Die Menschen werden immer älter. Das ist sicherlich gut so. Aber: Durch das Ergrauen der Bundesrepublik ergeben sich Probleme im politischen System. Die Interessen der jungen Menschen werden nicht mehr vertreten. Die Alten sind die größte Wählergruppe und damit politisch besonders relevant, ihre Stimmen sind heiß begehrt. Sie sind an der Macht und machen einfach nicht Platz. Aber nicht nur die Schüler*innen-Bewegung Friday4Future zeigt, dass sich die Jungen das nicht mehr gefallen lassen wollen. Sie gehen auf die Straße. Denn sie sind es, die die Folgen der Politik der Alten am längsten ertragen müssen. Sie sind es, die mit dem drohenden Klimawandels künftig  leben müssen. Madeleine Hofmann ist freiberufliche Journalistin und Autorin in Berlin. Ihr Thema ist die Generationengerechtigkeit. Jetzt erschien ihr Buch „Macht Platz!“. Sie fordert: Die Jungen müssen endlich gehört werden und über die Zukunft der Gesellschaft mitbestimmen. Jetzt ist sie zu Gast in der ´Politischen Runde´.   Madeleine Hofmann studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Erlangen. Ihre Arbeit führte sie unter anderem in die USA und nach Mexiko. Inzwischen arbeitet sie als freie Journalistin in Berlin und schreibt am liebsten über Generationengerechtigkeit. Zuletzt erschien ihr Buch “Macht Platz – Über die Jugend von heute und die Alten, die überall dick drin sitzen und über fehlenden Nachwuchs schimpfen”.  

Fällt aus!

Zeit: Montag, 2. Dezember 2019. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Eintritt: 6,-€