Kategorien
2019-2

TRANSit. Vom Leben zwischen den Welten

Olaf Reitz in der WeihnachtskultuRRunde

Migration, Flucht und Vertreibung sind Begriffe, die ein Symptom beschreiben, das so alt ist wie die Menschheitsgeschichte, und welche die Gründe verdecken, die dazu führen, dass Menschen ihre Heimat verlassen und sich auf eine Reise ins Ungewisse begeben. Es sind Menschen, die Schutz suchen – Schutz vor Bomben und Gewehren, Schutz vor Terror und Zerstörung. Und es sind Suchende  nach einem Weg aus der Armut, nach einer Perspektive. Hierbei geht es aber für uns alle ebenfalls um eine Suche nach Menschen, die die Kategorie Mensch verdienen. Und genau da treffen die Geflüchteten dann auf ein tief gespaltenes Europa, das eine liberale, offene und solidarische Haltung als “Gutmenschentum” diffamiert und den Stacheldraht hochzieht. Die Lesung mit Olaf Reitz stellt alte und neue Texte zum Thema gegenüber. Sie ist damit ein vielstimmiges Portrait der Menschheitsgeschichte, eine Erzählung vom “Transit”. Die WeihnachtskultuRRunde zum Abschluss des Programms 2019. Olaf Reitz
Der Wuppertaler Schauspieler, Sprecher und Regisseur Olaf Reitz, der bis Ende der 1990er Jahre in unterschiedlichen Theaterprojekten engagiert war, konzentriert sich aktuell auf Literaturprogramme, in denen er Literatur mit Musik unterschiedlichster Genres verbindet. Seine Stimme ist bekannt aus Hörspielen, Hörbüchern und synchronisierten Spielfilmen.

Zeit: Montag, 9. Dezember 2019. 19:00 Uhr
Ort: Bergische VHS. Auer Schulstr. 20, Fuhlrott-Foyer
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip “Pay what you like.”
(Zahle, was Du magst.)