Kategorien
Podcast

Die Verschiebung der natürlichen Schranken

Am 9. November 2020 berichtete Prof. Franz-Josef Brüggemeier in einer virtuellen Politischen Runde vom Natur- und Umweltverständnis zur Lebzeit Friedrich Engels. Er stellte romantische und bedrohliche Naturansichten gegenüber, ebenso die Bedrohung der nachhaltigen Bauerngesellschaft durch Hungersnöte zu Beginn des Jahrhunderts und die zunehmende Ausbeutung von Mensch und Natur in der beginnenden Industrialisierung der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Im Anschluss an den spannenden Vortrag entwickelte sich über den Chat eine kontroverse Diskussion über die Rolle des Kapitalismus und den gegenwärtigen Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel.

Stefan Seitz moderiert und verfolgt den Vortrag von Franz-Josef Brüggemeier

Aufgrund der Videokonferenz ist die Tonqualität leider nicht die Beste, hierfür bitten wir um Verständnis. Wir haben in der folgenden Liste einige Bilder und Karikaturen, auf die sich Prof. Brüggemeier bezieht, verlinkt: