Kategorien
2021-1

Fake Facts: Bedrohen Verschwörungsmythen unsere Demokratie?

Onlinenutzung_Lizenz: CC-BY-SA/photo: BARTJEZ.cc

In Berlin versammelten sich im Sommer 2020 bei den Demonstrationen der Initiative “Querdenken” tausende Menschen. Unter den Rednern waren prominente Verschwörungsideologen, die dazu aufriefen, sich an Empfehlungen zur Eindämmung der Pandemie, wie etwa dem Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, nicht zu halten. Die sichtbare Präsenz rechtsextremistischer Gruppierungen, wie etwa Reichsbürgern oder QAnon sorgte für heftige öffentliche Debatten. Auch in Wuppertal gab es unter großer Medien-Aufmerksamkeit Demonstrationen von „Corona-Leugnern“, die sich lautstark und ungestört darüber beklagten, dass sie angeblich in einer Diktatur lebten. In der Politischen Runde berichtet die Publizistin Katharina Nocun, wie schnell Menschen Verschwörungsmythen verfallen können und wie man sich davor schützen kann. Bedrohen die Verschwörungsmythen unsere Demokratie – oder schenken wir ihnen medial einfach zu viel Aufmerksamkeit?

Kathrina Nocun

ist Bürgerrechtlerin, Publizistin und hat Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Münster und Hamburg studiert (M.Sc.). Sie leitete bundesweit Kampagnen u.a. für die Bürgerbewegung Campact e.V., den Verbraucherzentrale Bundesverband, Mehr Demokratie e.V. und die Free Software Foundation Europe e.V. 2017 wurde sie von der Humanistischen Union Marburg und der Stadt Marburg für ihr zivilgesellschaftliches Engagement mit dem „Marburger Leuchtfeuer“ ausgezeichnet.

Moderation: Annette Hager

Zeit: Montag, 10. Mai 2020. 19:30 Uhr
Ort: Online (Link folgt)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip “Pay what you like.”
(Zahle, was Du magst.)