Kategorien
Podcast

Und morgen eine neue Welt

Am 2. November 2020, zum Start des “Lockdown light”, las Tilman Röhrig einsam im Forum der Bergischen Volkshochschule aus seinem “großen Friedrich-Engels-Roman.” Röhrig erzählt nun auch im Podcast, wie er zum Schreiben kam, wie er für den Roman recherchierte und was ihn mit Wuppertal und Friedrich Engels schon seit langem verbindet. In seiner Lesung nimmt Röhrig seine Hörer*innen mit auf eine Reise nach Brüssel, Manchester und Wuppertal und wir begegnen Helene Demuth, Karl und Jenny Marx, Mary Burns und werden zum Schluss Zeuge einer Begegnung zwischen Vater Engels und seinem Sohn Friedrich vor der Barrikade an der Haspeler Brücke.

Hinweis: Da wir im Zuge der Kontaktvermeidung den Moderator des Abends, Stefan Seitz, nur zuschalten konnten, ist seine Tonspur leider nicht so gut wie die von Tilman Röhrig. Dies bitten wir zu entschuldigen.

Der Download des Podcastes ist frei, es gilt: Pay what you like: Informationen unter https://politische-runde.de/podcast