Das andere Deutschland. Ein Blick auf das deutsch-deutsche Verständnis

Die Geschichte der Politischen Runde ist untrennbar mit dem Osten Deutschlands verbunden. Als am 13. August 1961 die Berliner Mauer entstand, war dies für Otto Roche der Grund, die Politische Runde zu gründen. Die DDR, das andere Deutschland, war logischerweise oft Thema und nach dem Fall der Mauer wurde Ostdeutschland in den 1990er Jahren ein Ziel der zahlreichen Reisen der Politischen Runde. Dass der Osten Deutschlands eine eigene Vergangenheit hat, wirkt sich bis in die Gegenwart aus. Wir sprechen mit dem ZEIT-Journalisten Christian Bangel über das deutsch-deutsche Verhältnis, nervende Klischees, seine Erfahrungen in den „Baseballschlägerjahren“ der 1990er Jahren und die Zukunft (Ost)deutschlands.

Christian Bangel

ist geboren in Frankfurt an der Oder. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Ethnologie studiert und ist Journalist bei der ZEIT. Dort war er von 2012 bis 2018 Chef vom Dienst, Ressortleiter des Pop-up-Ressorts #D17/#D18 (zusammen mit Philip Faigle) und ist seit 2019 Politischer Autor bei ZEIT ONLINE.

Moderation: Michaela Heiser

Zeit: Montag, 20. September 2021. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.
(Zahle, was Du magst.)