Die fünfte industrielle Revolution: Wie wird Wuppertal zum Circular Valley?

Am Gaskessel in Heckinghausen, unweit der Stelle, an dem Friedrich Bayer mit seinen Farbenfabriken im 19. Jahrhundert in die Industrialisierung startete, beginnt die fünfte industrielle Revolution. Zumindest wenn es nach Dr. Carsten Gerhardt geht. Der Begründer der Wuppertaler Bewegung hat das Circular Valley ins Leben gerufen, dessen Schirmherr der Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Pinkwart, ist. Die von Friedrich Engels und Karl Marx beklagte Ausbeutung der Arbeiterklasse im 19. Jahrhundert hat längst auch auf die Ressourcen unseres Planeten übergegriffen. Doch diese sind endlich. Die Kohlenschätze des Ruhrgebiets sind für immer verbrannt. Die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts muss nachhaltig werden. Wie das Circular Valley dazu beitragen kann, erklärt Dr. Carsten Gerhardt in der Politischen Runde.

Dr. Carsten Gerhardt

hat Physik, Mathematik und Anglistik in Wuppertal und Kansas studiert und in Québec und Wuppertal in Theoretischer Festkörperphysik promoviert. Er arbeitete lange Jahre als Unternehmensberater und initiierte 2006 die Wuppertal Bewegung, die Nordbahntrasse zu einem Fuß-und Radweg umbaute. Er ist Träger des Ehrenrings der Stadt Wuppertal und wurde vom LVR mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet.

Moderation: Michaela Heiser

Zeit: Montag, 15. November 2021. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.
(Zahle, was Du magst.)