Working Class. Wer sind die Ausgebeuteten des 21. Jahrhunderts?

Julia Friedrichs. Foto: Andreas Hornoff

Mit den „Briefen aus dem Wupperthal“ ist Friedrich Engels in die Geschichte eingegangen. Er veröffentlichte ein anschauliches Soziogramm der Wuppertaler Gesellschaft und thematisierte auch die Ausgebeuteten, die Elenden, die Fabrikarbeiter. Julia Friedrichs widmet sich in ihrem 2021 erschienen Buch „WORKING CLASS. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“, denen, die heute prekär beschäftigt sind oder sich selbst ausbeuten müssen, um zu überleben. Wer ist die Arbeiterklasse des 21. Jahrhunderts, wer sind die Verlierer in unserer Gesellschaft? Wenige Tage vor Friedrich Engels 201. Geburtstag fragte die Politische Runde nach denen, für die Wohlstand in unserer Zeit unerreichbar ist, während die Vermögenden immer reicher werden.

Julia Friedrichs

stammt aus dem Münsterland und studierte Journalistik in Dortmund und Brüssel. Sie arbeitet als Autorin und Journalistin für den WDR, das ZDF, die Bild- und Tonfabrik „docupy“ und für die ZEIT. Sie hat mehrere Bücher verfasst und erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, wie den Nachwuchspreis des Deutsch-Französischen Journalistenpreises und 2019 den Grimme-Preis.

Moderation: Annette Hager

Zeit: Montag, 22. November 2021. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“
(Zahle, was Du magst.)