Detektivarbeit im Museum? Die Aufgaben einer Provenienzforscherin

Foto: von der Heydt-Museum

Es ist ein schwieriges Wort: Pro·ve·ni·enz. Es bezeichnet die Herkunft einer Person oder Sache. Anna Baumberger ist als Provenienzforscherin am Von der Heydt-Museum der Geschichte der Objekte auf der Spur. Der Schwerpunkt ihrer Aufgabe ist die Rekonstruktion der Objektgeschichten von ihrer Entstehung bis
heute und dabei die Suche nach belasteten Objekten, die ihren Vorbesitzer*innen unrechtmäßig entzogen worden sind. In der Politischen Runde erzählt Anna Baumberger von ihrer (Detektiv)Arbeit zur Erforschung der Herkunft eines Kunstwerkes, was eine Provenienzampel ist und warum ihre Aufgabe so wichtig ist.

Anna Baumberger

hat Kunstgeschichte studiert und ihr wissenschaftliches
Volontariat am Landesmuseum Oldenburg absolviert. Nach Stationen am Liebieghaus in Frankfurt am Main, der LVR-Museumberatung in Köln und dem Bestandsprüfungsprojekt am Folkwang Museum in Essen arbeitet sie seit 2020 am von der Heydt-Museum in Wuppertal.

Moderation: Stefan Seitz

Zeit: Montag, 4. April 2022. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld,
Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“ (Zahle, was Du magst.)