Wenn Frauen die Kirche bestreiken. Was sind die Ziele von Maria 2.0?

Foto: Mechthild Boos

Maria, die Mutter Jesu Christi, steht in der katholischen Lehre für das Bild einer schweigenden und dienenden Frau –  ein Idealbild aus längst vergangenen Zeit. Heutzutage steckt die katholische Kirche nicht nur wegen ihres Frauenbildes in Schwierigkeiten, auch sexuelle Missbrauchsfälle und der Umgang mit Homosexualität sorgen dafür, dass immer mehr Menschen der Kirche als Institution den Rücken kehren. Die Initiative Maria 2.0 fordert den Zugang aller Menschen zu den Kirchenämtern und eine generelle Reform der kirchlichen Machtstrukturen. Über die Ziele und Themen von Maria 2.0 diskutiert in der Politischen Runde die Pfarrgemeinderatsvorsitzende auf den Südhöhen, Dr. Mechthild Boos.

Dr. Mechthild Boos

hat Chemieingenieurwesen mit der Fachrichtung Biotechnologie studiert. Seit ihrer Jugend arbeitet sie ehrenamtlich in verschiedenen Aufgabenbereichen katholischer Pfarrgemeinden mit. Seit Ende 2021 ist sie Mitglied des Gemeinderates Heilige Ewalde, seit März 2022 Pfarrgemeinderatsvorsitzende auf den Südhöhen. Zur Zeit absolviert sie außerdem den Fernstudiengang „Theologie im Fernkurs“ in Würzburg.

Moderation: Michaela Heiser

Zeit: Montag, 5. September 2022. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20, Otto-Roche-Forum
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“ (Zahle, was Du magst.)