Die Ukraine und wir. Hat Deutschlands Außenpolitik versagt?

Montag,
13. März 2022,
19:30 Uhr

Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum

Die Teilnahme ist auch per Zoom möglich:
Zum Zoom-Meeting

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip:
Pay what you like.

mit Sabine Adler

Foto: Natascha Zivadinovic-Janker

Am 24. Februar 2022 überfiel die Russische Föderation die neutrale Ukraine, zum zweiten Mal seit 2014. Mit dem Überschreiten der Grenzen kam die deutsche Außen- und Energiepolitik der letzten Jahrzehnte in die Kritik. Deutschland hat versagt, konstatiert die Osteuropa-Expertin Sabine Adler. Ihre Analyse nimmt nicht nur die Ukraine und den aktuellen Krieg in den Blick, sondern vor allem Deutschlands Rolle – wirtschaftlich, politisch, medial – in Bezug auf das von Russland überfallene Land. Die langjährige Osteuropa-Korrespondentin zieht in ihrem Buch „Die Ukraine und wir. Deutschlands Versagen und die Lehren für die Zukunft“ eine kritische Bilanz: politische Versäumnisse, Lobbyismus, Doppelmoral und ein verlogener Pazifismus waren über weite Strecken bestimmend. In der Politischen Runde stellt sie ihre Analyse vor und zeigt auf, was die deutsche Gesellschaft lernen kann.

Sabine Adler

Sabine Adler berichtete viele Jahre aus Moskau, war Leiterin des Hauptstadtstudios des Deutschlandfunks in Berlin und Korrespondentin im Studio Warschau mit Schwerpunkt Polen, Belarus, baltische Länder und Ukraine. Während der Ereignisse auf dem Euro-Maidan berichtete sie aus Kiew und danach über den Krieg in der Ostukraine. Für ihre Arbeit wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. als „Politikjournalistin des Jahres“.

Moderation: Annette Hager