Kategorien
2015-2

“Muslim Girls”

Die Veranstaltung mit Sineb El Masrar am 30.11. fällt leider aus.

Kategorien
2015-2

Wie Bürgerbeteiligung gelingen kann.

Marc Schulz über Beteiligungskultur Die Irritation gleich zu Beginn: Marc Schulz zitiert Otto von Bismarck, den Kaiserreichskanzler, dessen demokratisches Potenzial eher “überschaubar” war. Spätestens danach war das Publikum “wach”: „Gesetze sind wie Würste: Man sollte besser nicht dabei sein, wenn sie gemacht werden.“ Denn genau darum ging es an diesem Abend, um das Dabeisein, um […]

Kategorien
2015-2

“Muslim Girls”

Sineb El Masrar (Autorin) im Gespräch Das gängige (Vor-)Urteil über sie ist bekannt: Muslimische Mädchen und Frauen werden unterdrückt, zwangsverheiratet und zwangsverhüllt. Stimmt nicht, sagt Sineb El Masrar: »Ich lebe selbstbestimmt, wie viele von uns«. Die Autorin des Bestsellers „Muslim Girls“ entwirft ein ganz anderes Bild der muslimischen Frauen: Nicht Opfer sondern eigenwillige und selbständige […]

Kategorien
2015-2

“Kulturkampf von rechts?” AfD & Co

mit Alexander Häusler (Fachhochschule Düsseldorf) Der Düsseldorfer Sozialwissenschaftler Alexander Häusler analysiert in der Politischen Runde die Frage, ob in Deutschland zurzeit ein „neuer Kulturkampf von rechts“ droht. Dabei geht es insbesondere um Erscheinungsformen des aktuellen Rechtspopulismus, wie er sich in Form von PEGIDA auf den Straßen und an den Stammtischen äußert und mit der AfD […]

Kategorien
2015-2

Wuppertal – die historisch interessanteste Transformationsstadt überhaupt

Das Wuppertal Institut entwickelt Strategien für den Wandel. Sein Direktor, Prof. Uwe Schneidewind, erklärte in der Politischen Runde das Konzept einer „Blue Economy“ (Gunter Pauli) und der „doppelten Entkopplung“, wie es auf der Ebene Wuppertaler Quartiere umgesetzt wird. Der Titel ist eine Referenz an den „blauen Planeten“ Erde, wie er durch die Weltraumtechnologie für den Menschen erfahrbar […]

Kategorien
2015-2

Bürgerdialog & Beteiligungskultur

Marc Schulz im Gespräch Kommunale Funktionsträger sind heute gut beraten, ihre Bürger als unmittelbar Betroffene in politischen Entscheidungszusammenhängen nicht außen vor zu lassen. Diese Einsicht ist nicht neu, sondern seit Ende der 70er Jahre bestens bekannt, z.T. erprobte Praxis und dies sogar gelegentlich wissenschaftlich begleitet. So sprießen zurzeit v.a. onlinegestützte Beteiligungsformate auf allen politischen Ebenen […]

Kategorien
2015-2

“Zwischen Willkommen und Hass”

„Demokratie, Toleranz und rechter Populismus – Herausforderungen für Wuppertal“, so der Titel des Themenabends in der Politischen Runde mit Sebastian Goecke, Geschäftsführer der „Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.“. Goecke titelte seinen Impulsvortrag „Zwischen Willkommen und Hass. Ein Blick auf die deutsche Mehrheitsgesellschaft“ und schlug den Spannungsbogen von einer Betrachtung der aktuellen politischen Situation […]

Kategorien
2015-2

Blaue Ökonomie

Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und Konsumieren mit Prof. Uwe Schneidewind (Wuppertal Institut) „Blaue Ökonomie“. Damit ist eine zukunftsorientierte Wirtschaftsweise gemeint, die darauf ausgerichtet ist, „nachhaltig“ zu wirken, indem sie die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen kontinuierlich reproduziert. Die „Blaue Ökonomie“ möchte ohnehin vorhandene Materialien und Einrichtungen vielfältiger und auf diese Weise auch effektiver nutzen.  Prof. […]

Kategorien
2015-2

Schmutzige Wäsche

Die globale Textilproduktion mit Heike Holdinghausen (Journalistin) Monatlich wechseln die Modeketten ihre Kollektionen, per Mausklick lassen sich neue Hosen, Röcke und Hemden paketweise nach Hause ordern – noch nie in der Geschichte konnten sich Menschen so leicht und billig Kleider kaufen wie heute. Während Kleidung in Werbung, Medien und Alltag allgegenwärtig ist, ist ihre Produktion […]

Kategorien
2015-2

Demokratie, Toleranz und rechter Populismus

Herausforderungen für Wuppertal Sebastian Goecke im Gespräch Die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V., einst vom verstorbenen Ex-Oberbürgermeister Hans Kremendahl ins Leben gerufen, ist ein wichtiger Baustein für das Klima in einer Stadt, die sich als „tolerant und weltoffen“ versteht. sie initiiert und koordiniert Projekte zur Prävention von Rassismus und Menschenfeindlichkeit und steht immer […]