Kategorien
2012-1

figura magica: Die Geschichte geht weiter.

Sie ist 5 Meter lang und 6 Tonnen schwer: Bodo Berheides Skulptur “figura magica”, die von 1991 bis 2009 von Wuppertal aus eine Reise rund um die Welt antrat. 1988 hat der Beuys-Schüler Berheide die ungewöhnliche Idee entwickelt, Ästhetik und Symbolik eines echten künstlerischen Schwergewichtes mit dem Motiv einer Kunstreise zu verbinden: Die figura entstand in Form eines schlanken Hufeisens, das auch an eine Art Stimmgabel erinnert. Bodo Berheide nutzt alte Fotos, um die Entstehungsgeschichte zu dokumentieren. Man sieht das Mitglied der Beuys-Klasse bei der legendären Sekretariatsbesetzung mit Josef Beuys im Vordergrund und Spalier stehenden Polizisten: “Demokratie ist lustig”. Berheide schildert die Entstehung einer Idee (ein Objekt, das das Verhältnis zwischen Erde, Natur und Mensch reflektiert, welches das Motiv des Erdmagnetismus aufnimmt: eine Skulptur als Metapher über die Gestaltung von Umwelt) und die Etappen der folgenden Reise von 6 Tonnen Eisen rund um die Welt (Dublin 1991-93; Montreal 1993-95; Bethany West Virginia 1995-97; Managua 1997-99; Santiago de Chile 1999-2000); Sydney 2001-03; Omishima, Japan 2003-05; Colombo, Sri Lanka 2005-07, Lomé, Togo 2007-09; Wuppertal).
Seit dem 26. Oktober 2009 “ruht” die figura nun auf dem Platz vor dem Wuppertaler Schauspielhaus. Ihre Reise dürfte in der Kunstgeschichte einmalig sein. Parallelen dazu gibt es nicht. “Etwas um die Welt schicken, was Gewicht hat.” So Bodo Berheides Motiv. „Die Menschen müssen lernen, die Erde schützend und kreativ zu gestalten.“ Kunst, die Reflektionsprozesse auslöst über die Gestaltung der Umwelt als ästhetisches Prinzip: es hat funktioniert.

Nicht funktioniert hat bei diesem Runden-Abend die Tontechnik: so lief Volker Hoffmanns sehenswerter Dokumentarfilm zur Reise als “Stummfilm”, begleitet allerdings von Bodo Berheides Simultanstimme aus dem Off: eine gelungene Spontan-Performance der besonderen Art – wenn auch aus Not.
Und die Reise ist nicht zu Ende: Für 100 Tage reisen ab dem 20. April jetzt die Menschen, die der figura begegnet sind, nach Wuppertal. In 10 Ausstellungen zeigen 22 Künstler aus aller Welt jeweils 10 Tage lang Beispiele ihrer Kunst. “100 Tage Kunstreise” vom 20. April bis 28. Juli in der Galerie KUNSTKOMPLEX, Hofaue 54. mehr dazu hier
Figura Magica: die Geschichte geht weiter.