Rechte Gefühle. Welche Strategien verfolgen Faschisten im Internet?

Foto: Lilika Strezoska.

Längst tobt der Meinungskampf nicht nur in Zeitung, Leserbriefspalten und im Fernsehen. Das Internet mit seinen unendlichen Möglichkeiten ist zum Spielball der politischen Sphären geworden. Soziale Netzwerke verbinden Menschen über den ganzen Globus, mit allen Sonnen- und Schattenseiten. In der Politischen Runde berichtet Medienforscher Simon Strick von den Strategien des digitalen Faschismus. Rechtsextreme nutzen klug die Mechanismen des World Wide Web, spielen mit Provokationen und inszenieren höchst geschickt marktfähigen Gegenrealitäten. Sie manipulieren die Öffentlichkeit mit Gefühlsmustern und bedrohen die Demokratie. Wie diese Mechanismen aussehen und was man dagegen tun kann, erzählt er in dieser Politischen Runde.

Dr. Simon Strick

ist Medienwissenschaftler und Genderforscher am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften. Er lebt und arbeitet in Berlin. Sein Buch „Rechte Gefühle – Affekte und Strategien des digitalen Faschismus“ erschien im Mai 2021 im Transcript Verlag.

Moderation: Annette Hager

Zeit: Montag, 7. März 2022. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld,
Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum (Raum A011, Erdgeschoss in Gebäude A)
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“ (Zahle, was Du magst.)