Rot-grün-gelb. Was bringt die Ampelkoalition für Wuppertal?

Foto: Manfred Todtenhausen, MdB

Am 24. November 2021 legten drei Parteien einen Koalitionsvertrag vor. „Mehr Fortschritt wagen“, lautet die Überschrift der Koalitionspartner von SPD, Bündnis‘90/Die Grünen und der FDP. Ein Jahr später geht es um eine erste Bilanz. Was hat die „Ampel“ bisher umsetzen können, welche Themen stehen in den nächsten Monaten an? In der Politischen Runde berichtet Manfred Todtenhausen von seiner Sicht auf die Koalition, seiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter und dem Wechsel von der Oppositions- in die Regierungsfraktion.

Manfred Todtenhausen, MdB

ist in Wuppertal geboren und hat eine Lehre zum Elektroinstallateur gemacht. Seit 1981 ist er selbstständiger Elektroinstallateurmeister und mit seinem Beruf einer der wenigen Handwerker im Bundestag. Politische Erfahrung sammelte er von 2004 bis 2017 als Stadtverordneter des Wuppertaler Stadtrates. Von Mai 2012 bis Oktober 2013 war er als Nachrücker zum ersten Mal im Deutschen Bundestag vertreten, bei den Wahlen 2017 und 2021 zog er über die Landesliste der FDP in den Deutschen Bundestag ein.

Moderation: Jan Kirschbaum

Zeit: Montag, 12. September 2022. 19:30 Uhr
Ort: Bergische VHS, Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstr. 20,
Otto-Roche-Forum
Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“ (Zahle, was Du magst.)