Kategorien
2017-2

Zwei Jahre Addis

Vortrag mit Bild- und Tonbeispielen von Ralf Werner (Lehrer, Musiker) Vom Wuppertal nach Addis Abeba, vom Tal in eine der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt.Staub, Regen, Sonne, Lärm: die äthiopische 5-Millionenmetropole hat alles, was man auch von anderen Großstädten kennt. Gleichzeitig taucht man rund sieben Flugstunden von Deutschland entfernt in eine andere, afrikanisch geprägte Welt ein. Hochhäuser, […]

Kategorien
2017-2

Die Profiteure des Terrors

Volle Auftragsbücher für die Rüstungsindustrie: Der „Krieg gegen Terror“, nach Al-Qaida jetzt gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) hat zu einer wahren Welle der Aufrüstung in Nahost geführt. Die Waffenlieferungen etwa an Saudi Arabien als strategischer Partner des Westens haben bisher allerdings wenig dazu beigetragen, den mörderischen Terror der Islamistenarmee wirksam zu bekämpfen. Das sagt […]

Kategorien
2017-2

A donde vas? – 30 Jahre Städtepartner Wuppertal / Matagalpa

 MI POEMA – MEIN GEDICHT Farbholzschnitte und Graphik-Kalenderfür 2018 aus Matagalpa/Nicaragua   Nicaragua ist ein Dichterland. Jeder Zehnte schreibt Gedichte, und wäre froh, sie gedruckt zu sehen. In ihrem neuen Kalender haben die KünstlerInnen der Gruppe TALLERCONTIL ihr Lieblingsgedicht, ein eigenes oder von einem anderen Autor, mit einem Farbholzschnitt bearbeitet, in freier Erfindung und starker nicaraguanischer […]

Kategorien
2017-2

“Nafri” oder die Probleme und Perspektiven “euro-mediterraner Migration”

Maghreb, das ist die nordafrikanische Region mit den fünf Staaten Algerien, Marokko, Mauretanien, Libyen und Tunesien. Vor fünf Jahren stand sie als ein Schauplatz des „Arabischen Frühlings“ im Zentrum des Weltinteresses. Seit den sexuellen Übergriffen in der Kölner Silvesternacht 2015 ist in Deutschland unter anderem eine Debatte darüber entbrannt, ob die Maghreb-Staaten als „sichere Herkunftsländer“ […]

Kategorien
2017-2

Bürgerbeteiligung macht Arbeit.

Franziska Fischer (Stadt Heidelberg, ehem. Stadt Wuppertal) über Leitbilder, Planungszellen, „Wuppertaler und andere Wege“ Wuppertal, ein Zentrum für Modernisierung. Häufig in der Geschichte der Stadt wurden hier Impulse für künftige gesellschaftliche oder politische Prozesse gesetzt. Wuppertal war die erste deutsche kommune, die ein eigenes Dezernat für Bürgerbeteiligung eingerichtet und entsprechende Ressourcen dafür bereitgestellt hat. Soweit die Grundlagen. […]

Kategorien
2017-2

Flucht ins Land der Täter

Jüdisches Leben in Deutschland nach 1945 mit Hans-Peter Föhrding, Dr. Heinz Verfürth (Autoren) Zu den weniger bekannten Kapiteln deutscher Nachkriegsgeschichte zählt die Tatsache, dass nach dem Zweiten Weltkrieg 300.000 osteuropäische Juden vor Verfolgung nach Deutschland, d.h. ausgerechnet ins „Land der Täter“ flohen und dort als Überlebende der Schoah in Lagern für „Displaced Persons“ (DP), also Entwurzelte […]

Kategorien
2017-2

Wie funktioniert eigentlich ein Bürgerhaushalt?

Dieter Hofmann von der “Ideenwerkstatt Wuppertal” diskutiert darüber in der Politischen Runde und damit letztlich die spannende Frage, wie der Beteiligungsprozess tatsächlich gelingen kann? Die Aufstellung des städtischen Haushalts zählt zu den wichtigsten kommunalpolitischen Prozessen und Entscheidungen überhaupt. Manche sehen darin geradezu den Kern des Gedankens kommunaler Selbstverwaltung. Kein Wunder also, dass Bürgerinnen und Bürger […]

Kategorien
2017-2

NachLese. Die Bundestagswahl 2017

mit Prof. Hans J. Lietzmann  Der Montag nach der Wahl: Der Wuppertaler Politologe Prof. Hans J. Lietzmann analysiert erneut die Ergebnisse und Perspektiven in der Politischen Runde. Was jetzt? Prof. Hans-Jürgen Lietzmann (Politologe) im Gespräch über Perspektiven und Szenarien am Montag nach der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag. Die Politische Runde diskutiert mit dem Wuppertaler […]

Kategorien
2017-2

“Mentalitäten sind Gefängnisse von langer Dauer” (Fernand Braudel)

Der Historiker Wolfgang Wippermann zu Gast in der Politischen Runde über “die europäische Dimension des Antiziganismus“ Thesen: 1. Die komplexe Ideologie (rassistische, soziale, religiöse & romantische Elemente) ist historisch und aktuell tief in der Mehrheitsgesellschaft verankert. Deren Ängste wurden von den Herrschenden stets aufgegriffen und für ihre Zwecke (politisch) instrumentalisiert.   2. Antiziganismus war und […]

Kategorien
2017-2

Niemand ist ein Zigeuner.

Zur Ächtung eines europäischen Vorurteils mit Prof. Wolfgang Wippermann (Historiker, Berlin)  Sinti und Roma sind durch die „Armutswanderung“ aus Südosteuropa wieder verstärkt ins Blickfelder der Öffentlichkeit getreten. Und erneut feiern tief sitzende Vorurteile und Ressentiments gegen die Menschen ihre Wiederbelebung. Nicht nur in Deutschland, in ganz Europa werden Sinti und Roma ausgegrenzt. Der Historiker Prof. Wolfgang […]